Beharrlichkeit − der Schlüssel zum Unternehmenserfolg

Beharrlichkeit − der Schlüssel zum Unternehmenserfolg

Ich bin seit ca. fünf Jahren Unternehmer. Du meinst nun vielleicht, dass dies sehr kurz wäre. Vielleicht meinst du aber auch: „Der hat es schon geschafft“. Wie könnte ich mir aber nun anmaßen, über Erfolg zu schreiben? Bin ich denn erfolgreich? Wie definiere ich Erfolg?

Ich werde dir diese Fragen jetzt nicht beantworten. Ich beschäftige mich aber seit Monaten bzw. Jahren mit dem Thema Erfolg. Was macht einen Unternehmer erfolgreich und was nicht?

Ich kann es dir noch nicht bestätigen, aber ich bin der Überzeugung, dass die Eigenschaft der Beharrlichkeit deinen Erfolg sicher fördert.

Was ist Beharrlichkeit?

Ich musste selbst googeln, um herauszufinden ob dies überhaupt der richtige Begriff ist, den ich beschreiben möchte. Beharrlichkeit bedeutet, etwas über einen längeren Zeitraum ausdauernd und standhaft durchzuführen. Ich habe immer mehr das Gefühl, dass diese Eigenschaft in unserer schnelllebigen Welt verloren geht.

Jaja, früher war alles besser...

Schwachsinn natürlich. Aber den Personen da draußen wird der schnelle Erfolg verkauft. Der Über-Nacht Erfolg. Ich glaube nicht daran. Ich kenne wenige Fälle, in denen das funktioniert hat.

Der Künstler Psy (Gangnam Style) wurde augenscheinlich über Nacht zum Star. Dass er aber 15 Jahre davor bereits Musik gemacht hat und keinen Erfolg hatte, wissen die wenigsten. Tony Robbins, ein Vorbild für sehr viele Personen, arbeitet und lernt seit Jahrzehnten. Laut eigenen Aussagen hat er in 7 Jahren über 700 Bücher gelesen.

Machst du als Unternehmer folgenden Fehler?

Es geht also darum, die richtigen Dinge regelmäßig durchzuführen. Dann wird sich der Erfolg einstellen. Wenn du selbst 700 Bücher lesen würdest, würdest du die Welt anders sehen. Ein Unternehmen, das es seit 15 Jahren gibt, hatte oder hat eine bestimmte Berechtigung und macht irgendetwas gut.

Wir glauben aber immer, es muss alles sofort funktionieren. Der Erfolg muss sich sofort einstellen. Ich schalte Werbung und nur wenige Leute melden sich vs. ich schalte jahrelang Werbung und beobachte.

Ich werde Teil einer Netzwerkrunde und wundere mich, warum ich nicht sofort tausende Kunden bekomme, ich gehe wieder.

Ich versuche zwei Wochen lang nett zu meinen Mitarbeitern zu sein, es verändert sich nichts. Ich höre sofort wieder auf.

Ich starte einen Blog und wundere mich, warum ich nach zwei Monaten nicht tausende Besucher auf meiner Webseite habe und höre wieder auf.

Etwas überspitzt?

Das ist genau das, was ich tagtäglich mitbekomme.

Und überall ist es so. Warum werde ich nach Fitness-Center-Besuchen nicht sofort Bodybuilder of the year?

Beharrlichkeit und Energie

Fünf Mal in der Woche ins Fitness Center zu fahren ist gut. Sich dort aber nur mit Leuten zu unterhalten und sich dann 6 Monate später zu wundern, warum man nicht abnimmt, ist dumm. Da gibst du mir sicher Recht.

Jede Woche eine Netzwerkveranstaltung zu besuchen, aber kaum Energie hineinzustecken, ist eine ähnliche Situation. Wie viel machst du wirklich für dein Netzwerk? Wie viele Stunden pro Woche? Oder sollte ich fragen Minuten? Nach 12 Monaten dann zu meinen:„Es funktioniert halt für mich nicht“, ist eine falsche Erkenntnis. Es müsste nämlich heißen: „Ich habe zu wenig regelmäßig gemacht und deswegen funktioniert es für mich nicht.“

Wie ist das bei dir? Konzentriere dich lieber darauf 6 Dinge 1000 mal zu tun, also 1000 Dinge 6 mal zu tun. Wenn du dich auf 6 Dinge konzentrierst und hier regelmäßig Energie hineinsteckst, dann wird es funktionieren, egal was du machst.

Über den Autor

Sebastian Prohaska

Sebastian Prohaska ist Gründer von ithelps, einer SEO - Agentur aus Wien mit den Schwerpunkten auf Google-Optimierung und Joomla-Webseiten. Sebastian ist Vegetarier, ist eine Leseratte und liebt es, Gewichte zu stemmen.