Alles beim Alten oder Mut zu Neuem

Alles beim Alten oder Mut zu Neuem

10.01.2017 René Klampfer

Die Macht der Gewohnheit

Wer kennt sie nicht? Das Geschäft läuft gut und man verfällt in Routine. Man sagt sich: „Passt so, wie ich es mache, also mach‘ ich einfach mal so weiter.“ Da spricht erstmal nichts dagegen. Wenn man eine Strategie und Methode gefunden hat, die passt und zum Erfolg führt, sollte man auch unbedingt daran festhalten.

Wieso werden bewährte wissenschaftliche Hypothesen erneut getestet?

Sei es in der Psychologie, in der Soziologie oder in anderen Natur-, Sozial- oder Geisteswissenschaften: Es werden Hypothesen über einen Unterschied oder einen Zusammenhang aufgestellt. Diese können sich bewähren oder falsifiziert werden. Es kommt durchaus vor, dass bereits Bewährtes erneut getestet wird, um zu untersuchen, ob wirklich die Variable, die getestet wurde, den ausschlaggebenden Zusammenhang lieferte oder, ob noch weitere Faktoren mit im Spiel waren.

Um das auf dein Netzwerk oder dein Unternehmen umzumünzen, lässt sich sagen, dass deine Strategie dich womöglich zum Erfolg bringt und dich zufriedenstellt, aber du noch mehr aus ihr rausholst, wenn du sie variierst. Achte darauf, welche Methoden oder Aspekte – in der wissenschaftlichen Forschung Variablen – noch Einfluss nehmen könnten und versuche es.

In Bezug auf das Netzwerk …

Um zu verdeutlichen, was ich bezüglich des Netzwerkes meine, könnte ich da beispielsweise sagen, dass viele ihr solides Netzwerk aufgebaut haben und fest darin haften. Wenn man sich erst mit den Kontakten ausgetauscht hat, verbleiben sie im virtuellen Netz und geraten langsam in den Hintergrund.

Diesbezüglich kann ich dir empfehlen, deine Netzwerkkontakte zu abonnieren und auf ihre Beiträge auf Facebook, XING etc. mit Likes und Kommentaren zu reagieren, damit sie merken, dass du Interesse an ihnen und an ihrem Kontakt hast. Diese Plattformen geben dir auch die Möglichkeit, dich an die Geburtstage deiner Kontakte zu erinnern. Du kannst deinem Netzwerk also mit Leichtigkeit Freude machen und schaffst es dadurch, dass dein Netzwerk aktiv bleibt.

Welchen Einfluss hat das auf deine Selbstdarstellung?

In Bezug auf deine Erscheinung kannst du dir auch überlegen, selbst Beiträge zu verfassen – sei es in Text- oder Videoform, sei es auf Facebook, XING oder auf einer eigenen Website. Bei deiner eigenen Website kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Dieser Weg der Informationsvermittlung lässt dir auch Spielraum, deine Vermittlungs- beziehungsweise Informationsweise zu variieren und dann zu schauen, wie es auf deine Rezipienten wirkt.

Das Tolle im Netzwerk ist, dass es um gegenseitigen Austausch geht. du kannst auch deine Kontakte direkt ansprechen und sie fragen, was sie von deinen neuen Blogs oder von deiner Unternehmensstrategie denken und, ob sie eventuell Vorschläge haben, die du dann einbauen kannst.

To put it in a nutshell: Sei aktiv und kreativ! Du wirst sehen, welche Konstellationen sich daraus ergeben und inwieweit sie dich voranbringen!

Über den Autor

René Klampfer

René Klampfer ist seit 2011 selbstständiger Bilanzbuchhalter für EPU/KMU-Unternehmen und ist Experte in den Bereichen Buchhaltung, Personalverrechnung, Bilanzerstellung, Kostenrechnung, Controlling, Finanz- und Liquiditätsmanagement. René ist leidenschaftlicher Netzwerker und spielt gerne Fußball in seiner Freizeit.